ENGEL WELLNESS
gruener raum

Die Infrarotkabine wird umgangssprachlich auch Infrarot-Sauna oder Wärmekabine genannt. Saunagänger vergleichen oft Infrarotkabinen mit der finnischen Sauna. Dabei gibt es mehrere Unterschiede zwischen einer Infrarotkabine (Infrarot-Sauna) und einer klassichen Sauna.


Die Temperatur

In der EWP-Infrarotkabine wird die Wärme nicht über die Raumluft, sondern über die Infrarotstrahlung direkt an den Körper abgegeben.

Die Temperatur

Die Temperatur liegt zwischen 30 – 70°C.
Die Vorlaufzeit bei EWP-Infrarotkabinen liegt bei gerade mal 5 – 10 Minuten.
Die Infrarotwärme wirkt von der ersten Minute an.

Der Aufbau

Mit dem Klipp-System dauert der Aufbau der EWP-Infrarotkabine (je nach Größe) nur ca. 30 Minuten.

Der Aufbau

Die vormontierten Teile werden einfach zusammengesteckt. Sie können Ihre EWP-Infrarotkabine jederzeit umstellen – oder bei einem Umzug einfach mitnehmen. Saunen werden fix eingebaut. Hier ist meist ein größerer, baulicher Aufwand nötig.

Der Aufstellungsort

Da sich in EWP-Infrarotkabinen so gut wie keine Luftfeuchtigkeit entwickelt, können EWP-Infrarotkabinen in jedem Raum bei Ihnen Zuhause aufgestellt werden.

Der Aufstellungsort

Ganz gleich ob auf Teppich, Fliesen oder Parkettboden. Nur 1 – 2 m² Platz reichen bereits aus.
In Saunen ist wegen der Aufgüsse die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Von daher muss der Aufstellungsort dafür geeignet sein (z.B. ein gefliester Raum).

Der Energieverbrauch

Die EWP-Infrarotkabine ist mit einem Stromverbrauch von ca. 1,5 – 2,7 kW/h äußerst kostengünstig im Betrieb.

Der Energieverbrauch

Ein Wärmebad kann man für nur ca. 0,30 € genießen (Preise, abhängig vom Stromanbieter). Bei der finnischen Sauna wird durchschnittlich wesentlich mehr Energie für den Betrieb benötigt, da allein schon die Aufwärmzeit in der Regel ca 30-40 Minuten beträgt. Bei der klassischen Sauna wird der gesamte Innenraum aufgeheizt – im Gegensatz zur EWP-Infrarotkabine, die die Infrarotstrahlung direkt an den Körper abgibt.